Allgemeine Geschäftsbedingungen
(AGB Stand 08.2012)
1.) Jedes Mitglied unterliegt der Hausordnung.
2.) Wenn der Mitgliedsvertrag nicht spätestens 8 Wochen vor dem jeweiligen Vertragsende schriftlich, per Einschreiben
oder per Telefax ( XX ) in der Zentrale in Lindau gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag um die gleiche Zeit
wie die ursprüngliche Vertragslaufzeit. Das gleiche Recht zur Kündigung steht auch der Fitnessworld24 zu. Dies gilt
entsprechend für weitere Vertragsverlängerungen.
Bei Wohnungswechsel oder arbeitsbedingtem Umzug ist gegen Vorlage einer Anmeldebestätigung der jeweiligen
Stadt (Gemeinde) ein sofortiges Auflösen des Vertrags zum Monatsende möglich. Dies gilt jedoch nur wenn der
Wohnungswechsel /Umzug in eine andere Stadt /Gemeinde erfolgt.
3.a) Innerhalb unserer Öffnungszeit steht dem Fitness-Studio Trainerpersonal zur Verfügung, das dem Kunden, soweit
dies zur Aufrechterhaltung eines geordneten Betriebs nötig ist, im Einzelfall Weisungen erteilen kann. Ausserhalb
der Öffnungszeiten haben die Mitglieder die Möglichkeit, durch die Member-Card (kodierte Magnetkarte) sich
Zugang zu den Einrichtungen zu verschaffen.
3.b) Der Kunde verpflichtet sich, diese Member-Card nur höchstpersönlich zu verwenden und sie nicht Dritten zu überlassen.
Für jeden Fall eines Verstoßes hiergegen verpfl ichtet er sich zur Zahlung eines pauschalierten Schadensersatzanspruchs
in Höhe von Euro 250,00. Weist der Kunde nach, dass ein geringerer oder gar kein Schaden entstanden
ist, schuldet der Kunde lediglich den nachgewiesenen Betrag. Soweit die dem Kunden überlassene Member-Card
durch einen von ihm zu vertretenden Umstand durch Dritte mißbraucht wird und hierdurch Fitnessworld24 Schaden
entsteht, so ist hierfür allein der Kunde verantwortlich. Kommt eine Person, durch unbefugten Gebrauch der
Member-Card und hierdurch ermöglichten Gebrauch der Einrichtungen zu Schaden, so hat der Kunde Fitnessworld24
von allen hieraus resultierenden Ansprüchen freizustellen. Jeder Verlust der Member-Card ist Fitnessworld24 sofort
zu melden.
4.) Der Mitgliedsbeitrag wird monatlich im Voraus, spätestens am 15. eines Monats abgebucht.
5.) Bei schuldhaftem Verzug von zwei Monatsbeiträgen werden sämtliche Beiträge bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin
fällig.
6.) Für den Erwerb der Member-Card ist eine einmalige Gebühr von Euro 26,00 fällig.
7.) Im Verlustfall der Member-Card kostet ein Ersatz Euro 26,00. Für den Verlustfall von Wertgegenständen wird
nicht gehaftet, soweit nicht die Schäden auf grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Verhalten des Verwenders
beruhen; Dies gilt auch für Schäden aus Vertragsverletzungen oder aus der Verletzung von Pfl ichten bei den
Vertragsverhandlungen.
8.a) Ist der Kunde verhindert, die Trainingseinrichtungen zu nutzen (Krankheit/Wehrdienst), ist dies mittels einer
Bescheinigung zu belegen.
9.) Das Mitbringen von Getränken ist gestattet.
10.) Es ist streng untersagt, verschreibungspflichtige Arzneimittel, die nicht dem persönlichen und ärztlich verordneten
Gebrauch des Kunden dienen und/oder sonstige Mittel, die die körperliche Leistungsfähigkeit erhöhen sollen
(Anabolika), in die Einrichtungen mitzubringen. In gleicher Weise streng verboten ist es, solche Mittel entgeltlich
oder unentgeltlich anzubieten, zu vertreiben, zu vermitteln oder in sonstiger Weise anderen zugänglich zu machen.
Fitnessworld24 ist zur fristlosen Kündigung dieses Vertrags berechtigt, falls der Kunde hiergegen verstoßen sollte.
In diesem Fall kann Fitnessworld24 den sich für die restliche Vertragsdauer ergebenden Mitgliedsbeitrag als Schadensersatz
mit sofortiger Fälligkeit verlangen.
11.) Vor Annahme durch die Geschäftsleitung der Fitnessworld24 Ltd. stellt diese Vereinbarung lediglich einen Antrag
auf Abschluß eines Vertrags dar. Das Angebot gilt als angenommen, wenn die Geschäftsleitung die Annahme nicht
binnen einer Frist von zwei Wochen ab heute schriftlich gegenüber dem Kunden ablehnt.
12.) Vor Annahme durch die Geschäftsleitung der Fitnessworld24 Ltd. stellt diese Vereinbarung lediglich einen Antrag auf Abschluß eines Vertrags dar. Das Angebot gilt als angenommen, wenn die Geschäftsleitung die Annahme nicht binnen einer Frist von zwei Wochen ab heute schriftlich gegenüber dem Kunden ablehnt.
13.a) Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
13.b) Sollte eine Bestimmung dieses Vertragsunwirksam sein, so lässt dies die Wirksamkeit des Vertrags im übrigen unberührt.
14.a) Bei Streitigkeiten wird der Gerichtsstandort Lindau vereinbar t.
14.b) Bei Kunden mit Wohnsitz in Österreich gilt Bregenz als Gerichtsstandort.
15.) Bei Buchung der Getränkeflatrate hat der Kunde das Recht während seines Besuches bei fitnessworld 24, an der Zapfanlage Mineralgetränke für seinen persönlichen Verzehr zu zapf en. Die Weitergabe der Getränke an dritte wird hier mit unter sagt. Bei einem Verstoß hiergegen is t der Kunde fitnessworld gegenüber in höhe von 120.- € Schadens-er satzpflichtig. Fitnessworld ist berechtigt die Zapfanlage nach Entnahme des Getränk s für bis zu 20 min zu sperren
unberührt.